Presse-Information der Bergischen Universitaet Wuppertal

 
"Experten der Bergischen Universitaet ist eine technologische
Weltsensation gelungen, ein Empfaenger fuer digitales terrestrisches
Fernsehen, dessen Empfangsqualitaet 35 mm-Kinofilmen entspricht. Das
amerikanische "Advanced Television Technology Center" (ATTC) spricht
von einem Durchbruch in der Digitaltechnik. Jetzt sollen in den
Laboratorien des Fachbereichs Elektrotechnik unter der Leitung von
Professor Dr.-Ing. Uwe Kraus 20 weitere Prototpen gebaut  werden.
Waehrend die Digitaltechnik im Satelliten- und Kabelrundfunk
technologisch bewaeltigt ist, gab es bisher kein ueberzeugendes
System fuer den terrestrischen Empfang. Sowohl in den USA wie auch
in Europa wird deshalb seit laengerer Zeit daran gearbeitet,
allerdings mit unterschiedlichen Standards. Das hochaufloesende
Fernsehen verspricht eine bisher unerreichte Bildqualitaet und stellt
seit der Einfuehrung des Farbfensehens die wohl einschneidendste
Neuerung dar.
 
Prof Dr.-Ing. Kraus, der mit seinem Digital-Empfaenger auf Vorarbeiten
fuer den digitalen europaeischen Fernseh-Standard DVB aufbauen konnte,
entwickelte das Geraet gemeinsam mit Assistenten und Studenten der
Elekrotechnik-Nachrichtentechnik in nur wenigen Monaten.
Fuer die weitere Zusammenarbeit zwischen den Wuppertaler
Wissenschaftlern und dem ATTC ist jetzt ein Vertrag abgeschlossen
worden. Das Forschungsprojekt hat ein Finanzvolumen von zunaechst rund
700 000 Mark. Die von den Amerikanern jetzt georderten 20 Prototypen
dienen der weiteren Entwicklungsarbeit in Feldversuchen. Begeistert
zeigte sich auch Charles Einolf, der stellvertetende Direktor des
ATTC. "Die Bergische Universitaet kann stolz darauf sein, was mit der
Entwicklung des Empfaengers fuer den Empfang digitaler Fernsehsignale
erreicht worden ist", schrieb er an Prof. Dr.-Ing. Kraus.
 
Auch mit dem Westdeutschen Rundfunk arbeitet der Experte fuer
Nachrichtentechnik eng zusammen. Prof. Dr.-Ing. Kraus, vor seiner
Berufung an die Bergische Universitaet Laborchef bei Philips in
Eindhoven und General Manager fuer TV-Forschung bei Thomson, setzt
damit die Tradition seines emeritierten Vorgaengers, Professor Dr.
h.c. Franz Josef In der Smitten, fort.
Bereits vor vier Jahren hatten die Wuppertaler Nachrichtentechniker
mit dem WDR den ersten digitalen Feldversuch unternommen. Fuer die
Entwicklung eines europaeischen Standards wird es im Spaetsommer, so
haben es Prof. Dr.-Ing. Kraus und der Technische Direktor des WDR,
Dr. Dieter Hoff, vereinbart, einen digitalen Feldversuch in Wuppertal
geben."
 
Und jetzt kommt der Bezug zum Amateurfunk:
Die Arbeitsgemeinschaft Amateurfunk-Fernsehen e.V. beglueckwuenscht
ihr Mitglied Professor Uwe Kraus, DJ8DW, zu dem Erfolg und hofft,
dass er noch Zeit findet fuer die begonnene Digital-ATV-Entwicklung.
Sein 70cm-DATV-Empfaenger lieferte wichtige Erkenntnisse fuer die
Digital-HDTV-Anlage.
 
Klaus, DL4KCK