Digital-ATV-Start am 10.03.1996 !  

Am 10.03.1996 wird anlaesslich der Jahreshauptversammlung der

Arbeitsgemeinschaft Amateurfunkfernsehen (AGAF e.V.) die neue Digital-ATV/
Datenuebertragung vorgestellt. Eingeladen sind alle
an der
neuen Technik interessierte Funkamateure.

Tagungsort:
-----------
Bergische Universitaet - GH Wuppertal
Fuhlrottstrasse 10 (Einbahnstrasse)
Gebaeude I, Hoersaal E 34 (Parterre)
Wuppertal-Elberfeld

Die Anfahrtsbeschreibung finden Sie in Packet-Radio unter *ATV*.
Eine Einweisung erfolgt auf 145,500 Mhz.
Die Mensa steht zu diesem Zeitpunkt leider nicht zur Verfuegung -
fuer Getraenke und Verpflegung ist bitte selbst zu sorgen.

Programm:
---------
11.00 h  DD9KG,  Holger Hornoff >
         Vortrag: Digital-Video am Beispiel eines bereits auf
         dem Markt erhaeltlichen Consumer Digital-Camcorders und
         praktische Vorfuehrung.

12.00 h  DF9IC,   Dr. Henning Rech >
         Vortrag: Vergleich verschiedener Systemkonzepte fuer DATV,
         Verfahren, Standards und Komponenten zur Kompression,
         Kanalcodierung und Modulation -
         mit anschliessender Diskussion.

13.00 h  DJ8DW,   Prof. Dr. Uwe Kraus >
         Vortrag: DATV, Entwicklungsstand und Zukunftsaussichten
         ebenfalls mit praktischen Vorfuehrungen der
         HF-Bewegtbilduebertragung.
         Gezeigt wird eine komplette Strecke:
         - Computer > Modulator > 70 cm-Sender > Antenne
         - Antenne > 70 cm-Empfaenger > Demodulator > Computer.

Es handelt sich bei der HF-Uebertragung um einen digitalen
Datenstrom mit ca 1,7 Mbit/s in der Modulationsart GMSK. Das HF-
Spektrum ist kleiner als 2 Mhz und kann deshalb im Bereich von 433-
435 Mhz Farbbilder, Ton und in Zukunft mit einem entsprechenden Pro-
tokoll auch Daten uebertragen.

Mittelfristig soll diese Betriebsart im 70 cm-Band die Betriebsart
ATV (Restseitenband nach CCIR) abloesen. Es ist deshalb wichtig,
dass der ISM-Bereich, der letzte zusammenhaengende Frequenzbereich
des ATV-Kanals (der von 433-440 Mhz reichte), der noch nicht mit
festen Funkstellen (PR/FM) belegt ist, fuer diese zukunftsweisende
Modulationsart freigehalten wird. Eine entsprechende Absprache hat
die AGAF e.V. 1995 mit dem DARC e.V./VUS-Referat getroffen.

Langfristig kann diese Technik auch auf allen hoeheren Baendern ein-
gesetzt werden. Dies erleichtert dann bei dem staendigen Mangel an
Frequenzen die Koordinierung von neuen festen Funkstellen und
zukuenftigen Anwendungen.

Die Vortraege werden mit Video aufgezeichnet. Fuer die
Regionalreferenten der AGAF und Redakteure von ATV-Rundspruechen
besteht die Moeglichkeit eines Mitschnitts. Recorder sowie Netz-,
Ton- und Videokabel sind bitte mitzubringen.

An der anschliessenden Jahreshauptversammlung der AGAF e.V., die
von 15.00-17.00 Uhr geplant ist, koennen verstaendlicherweise nur
Mitglieder der AGAF e.V. teilnehmen.

(Manfred, DJ1KF)